Dodos Denkwerkstatt
Allgemein,  Lernhacks,  Matura

Vokabellernen darf Spaß machen!

Heute schon ge-wordle-t?

Du findest Vokabellernen total langweilig? Fand ich auch immer. ABER: Vokabel lernen darf auch Spaß machen. Welche Apps und Spiele ich gerne echt gut dafür finde, erzähle ich dir in meinem heutigen Beitrag.
(Disclaimer: Alle Produkte, Filme, Serien, Bands und Spiele, die ich im Beitrag vorstelle, stelle ich vor, weil ich sie großartig finde. Ich bekomme dafür nichts bezahlt!)

 

Wenn du mich kennst, weißt du, dass ich eine ganze Menge Sprachen spreche und immer wieder neue dazulerne. In der Schule hatte ich Englisch, Spanisch, Französisch, meine Muttersprache Deutsch und sogar ein Jahr Ungarisch. Nebenbei habe ich ein wenig Japanisch und Norwegisch gelernt und nach der Matura habe ich dann noch mit Ukrainisch, Russisch, Italienisch, Portugiesisch, Türkisch, Persisch, Walisisch, Holländisch und noch ein paar anderen Sprachen begonnen – einige davon spreche ich mittlerweile ganz gut. Immer wieder fragen mich Schüler*innen und Eltern, wie das geht und unterstellen mir eine Sprachbegabung. Ganz ehrlich: Das stimmt so nicht. Die wichtigsten 2 Geheimtipps, wie es dir leichter fällt, eine Sprache zu lernen, sind total simpel und ich verrate sie dir gerne. Here goes:

 

Mein Geheimtipp Nummer 1 ist Spaß. Ja, einfach Spaß daran, neue Wörter zu lernen. In andere Länder fahren zu können und mich mit den Leuten dort unterhalten zu können. Du möchtest gar nicht glauben, wie viel Unterschied es macht, ein Land kennenzulernen, wenn man „nur“ Englisch oder auch die Landessprache(n) spricht! Meine ukrainische Familie sagt immer: „Скільки мов ти знаєш – стільки разів ти людина!“ („Du hast so viele Leben, so viele Sprachen du sprichst.“) Das bedeutet: Wenn du eine Sprache sprichst, öffnest du dir damit das Tor zu einer ganz neuen Welt mit neuen Eindrücken, Freundschaften und Ideen. (Der Spruch ist übrigens im Original von Johann Wolfgang von Goethe, wie ich beim Recherchieren für den heutigen Beitrag herausgefunden habe.)

 

Dazu passt auch mein Geheimtipp Nummer 2: Sinnhaftigkeit. Oder anders gesagt: Ich muss etwas mit der Sprache anfangen können. Wenn ich eine Sprache nie brauche oder einfach (fast) nie anwenden kann, dann ist die Motivation natürlich gering. Hätte es mich schon gefreut, Klingonisch zu lernen? Vielleicht. Hätte ich mit jemandem reden oder die Sprache anderweitig verwenden können? Eher nein. Dann lieber Niederländisch – in Holland wohnt nämlich eine meiner besten Freundinnen und es ist schon verdammt praktisch, wenn die nicht dauernd übersetzen muss, wenn ich sie besuchen fahre. Alles klar soweit?

 

Wie kann Vokabellernen Spaß machen?

Jede*r findet natürlich ganz verschiedene Dinge lustig – manche sporteln gerne, andere mögen Spiele, wieder andere beschäftigen sich gerne mit etwas Kreativem oder schauen gerne Filme und Serien. Deswegen ist eine eindeutige Antwort auf die Frage, wie du am besten Vokabel lernen solltest, gar nicht so einfach. Einfach gesagt: Beschäftige dich mit deinem Lieblingsthema in der Sprache, die du lernen möchtest. Was bedeutet das konkret für mich?

 

Musik

Ich liebe Musik über alles. Ich könnte mir kein Leben ohne Musik vorstellen und neue Sprachen zu lernen hat auch meinen Musikgeschmack sehr bereichert. So habe ich zum Beispiel die Band Okean Elzy aus der Ukraine entdeckt, die ich seit meiner Schulzeit absolut großartig finde.

Und wenn du, wie ich, gerne mitsingst und dafür erst einmal den Text lernen musst – umso besser!

Eine großartige App dafür ist auch LyricsTraining (erhältlich für iOS und im Google Play Store), die dir Lieder mit ihrem Text vorspielt. Für jede Lücke im Text bekommst du vier Antwortmöglichkeiten – du musst die richtige auswählen. Das ist übrigens nicht nur gut für deinen Wortschatz, sondern auch für dein Hörverständnis!

 

Spiele

Abgesehen davon, dass ich eine ziemlich große Brettspielesammlung habe, liebe ich auch Pen-and-Paper Rollenspiele und natürlich Computer- und Videospiele. (Ja, mit mir kannst du auch Pokémon tauschen ;-))

Wenn du Computer- und Videospiele auch magst, dann weißt du sicher, dass du die in verschiedensten Sprachen spielen kannst. Stell doch einfach mal für ein Monat alles auf Englisch oder Spanisch um und schau, wie viele Wörter du lernst!

Was ich momentan (Februar 2022) total cool finde, ist Wordle. Und wusstest du, dass es Wordle in ganz vielen Sprachen gibt und es absolut kostenlos ist? Hier findest du Wordle in verschiedenen Sprachen, die du vielleicht sprichst oder gerade lernst:

(Kleiner Hinweis zu den Links: Ich bin mit den Betreiber*innen nicht in Kontakt; hoffe aber, dass sie die Seiten verantwortungsvoll betreiben und dass die Spiele möglichst lange online sind. Sollte einer der Links nicht (mehr) funktionieren oder solltest du weitere Wordles in anderen Sprachen kennen, gib mir bitte am besten per E-Mail bescheid – danke!)

 

Tutorials

Egal ob Make-Up, Haare, Basteleien, Malerei, Zeichnungen, Handlettering, Fimo, Karten basteln, leckere Gerichte kochen, Motivtorten backen und verzieren oder bei deinem Game weiterkommen: Auf YouTube, Pinterest und TikTok findet sich für (fast) jedes Problem eine Lösung und für jeden motivierten Menschen die passende Inspiration. Und das Gute daran: Die Information, die du suchst, ist mit Bildern unterlegt, die die zeigen, was du vielleicht in der Fremdsprache nicht gleich verstanden hast.

Wenn du, wie ich, gerne digital zeichnest, dann kann ich dir zum Beispiel den großartigen englischsprachigen Kanal „Bardot Brush“ ans Herz legen:

 

 

Filme, Serien und Sportübertragungen

Vermutlich muss ich das nicht mehr extra erwähnen, aber neben DVDs und BluRays gibt es auch die Möglichkeit, Filme, Serien und Sportübertragungen zu streamen. Die Plattformen dafür kennst du ganz sicher.

Praxistipp: Meiner Erfahrung nach hast du aktuell eine besonders große Auswahl an Sprachen auf Disney Plus. Ich habe mir zum Beispiel erst kürzlich die Gummibärenbande auf Niederländisch angeschaut – die Übersetzung war sehr gelungen, finde ich.

Pro Tipp: Untertitel in derselben Sprache einblenden, in der du den Film schaust – sonst klebst du nicht nur mit deinen Augen, sondern auch gedanklich so sehr an den Untertiteln, dass du dem Gesagten kaum folgst. Wenn du dir anfangs unsicher bist, schau dir am besten einen Film oder eine Serie an, den / die du schon richtig gut kennst – so kannst du dich besser auf die Sprache konzentrieren.

 

Bücher

Wenn du, so wie ich, auch Bücher liebst – nicht zuletzt, weil du weißt, dass in den Filmen zu den Büchern immer viel weggelassen oder abgeändert wird – dann wirst du vielleicht auch deine Lieblingsbücher in der Originalsprache oder auf Englisch lesen wollen. Für Bücher gilt dasselbe wie für Serien und Filme: Wenn du dich noch unsicher fühlst, lies einfach zuerst ein Buch, das du schon einmal (oder mehrmals) gelesen hast.

Pro Tipp: Hör dir beim Lesen gleichzeitig das Hörbuch an! Das fördert nicht nur das Lese-, sondern auch das Hörverständnis.

 

Podcasts

Podcasts gibt es mittlerweile in allen möglichen Sprachen und zu fast jedem Thema, das du dir vorstellen kannst. Vielleicht gibt es ja ein Thema, zu dem du auf dem neuesten Stand bleiben willst – dann such dir einen passenden Podcast in der Sprache, in der du dich verbessern möchtest.

Hier sind ein paar meiner Lieblingspodcasts:

Weitere nützliche Apps

Karteikarten und Quizzes

Wenn du Karteikarten zum lernen brauchst, du aber keinen Bock hast, die ständig mitzunehmen, probiers mal mit Anki (erhältlich z.B. für iOS und Android) oder Quizlet (iOS / Android). Auch auf Kahoot! gibt es einige Vokabel-Quizzes, die Spaß machen und die du gemeinsam mit Freund*innen spielen kannst (iOS / Android).

Interaktive Kurzgeschichten

Duolingo (iOS und Android) hat meiner Meinung nach zwei große Stärken:

  1. Lustige Sätze, die du dir mit der Zeit merken wirst. Ich werde beispielsweise den niederländischen Satz „Meneer, u bent knap, maar uw baard is niet mooi“ („Mein lieber Herr, Sie sind fesch, aber Ihr Bart ist nicht schön.“) sicher nie vergessen – schon allein, weil ich mit dem Satz und meinen damals noch richtig miesen Niederländisch-Kenntnissen eine ganze Hochzeitsgesellschaft gut unterhalten habe. 😅
  2. Duolingo Stories. Das sind kurze Geschichten, die mit kleinen Übungen aufgelockert wurden.

Ich finde es nicht einfach, mit Duolingo alleine eine Sprache zu lernen, aber es macht definitiv extrem viel Spaß, mit Duolingo Gelerntes zu wiederholen und zu festigen!

 

Kennst du noch andere Apps, Podcasts oder Möglichkeiten, dich mit Fremdsprachen zu beschäftigen? Ich freue ich mich über deine Nachricht per E-Mail an theodora@dodos-denkwerkstatt.at!

 

Alles Liebe und viel Erfolg beim Lernen

Deine Theo

Theo ist die Gründerin von Dodos Denkwerkstatt, studierte Publizistin, ehemalige Journalistin, Biologin und Hufflepuff. Ihre große Leidenschaft ist es, Menschen Freude am Lernen und Denken zu vermitteln.